Aus Rom zurückgekehrt!

  Wie es mir erzählt wurde, habe auch ich meinen Kindern erklärt, dass unsere Glocken am Abend des Gründonnerstags nach Rom fliegen. Sie kehren in der Osternacht wieder zurück. Für diese Legende gibt es mehrere Erklärungen. Eine davon ist die, dass sie die Osterbotschaft aus Rom mitbringen. Frohe Ostern!

Kamerun – ein Tagebuch IV

Martha Gebhart war vom 25.2. – 24.3.2013 in Kamerun. Hier ist nun eine weiter Folge aus ihrem Tagebuch: 6.3. Mittwoch endlich Elfatah. Ich wurde von Mme Mercy abgeholt. Wir fuhren mit einem Taxi hinauf. Es war eine sehr schlechte, ausgewaschene Straße. Nicht jedes Taxi würde hierher fahren. Ich sah dem Unterricht zu und lernte ein paar Worte in der Gebärdensprache.Beim Abschied vereinbarten…

Ausstellung zu den Gedenkjahren 1914-18

Wir haben allen FlaurlingerInnen eine Ausstellung im Clubraum gewidmet, die mit Bildern und Dokumenten aus dem Dorf, der Chronik, österreichischen und europäischen Archiven aus dem Leben in einer der unmenschlichsten Zeiten erzählt und an unsere Vorfahren erinnert. Die Ausstellung wird regelmäßig mit den neuesten „Funden“ erweitert. Alle sind eingeladen, uns mit Bildern und Dokumenten aus…

Mit Laternen und Lampen

Durchs nächtliche Dorf, durchs 20ste Jahrhundert machen wir uns am 31.1.2015 mit Laternen und Lampen auf! Dabei spannen wir den Bogen von Technik (E-Werk) über Alltag (Ausstellung zum 1.WK), Brauchtum (Krippen), Kunst (Fresko) hin zum Heute (?). Wir zeigen und erzählen scheinbar Alltägliches oder wirklich Seltenes vor und hinter den Fassaden von Flaurling. Wer will, kann…

bid

Buchpräsentation Wulf Ligges

„Bauern im Dorf“ ist der Titel des neuen Bildbands von Wulf Ligges, der in der Stube der Bücherei von der Chronikwerkstatt Flaurling am 28.12.2014 um 17 Uhr vorgestellt wird. Susanne Erhart liest Gedichte von R. M. Rilke, Maria Schnegg begleitet an der Harfe. Aufbauend auf einer Ausstellung im Jahr 2013, enthält das Buch Aufnahmen von Bauern…

Berta Kuen – NachtSchatten

Der Beitrag des Teams der Chronik Flaurling zum (zur Nachlese …) Gedenkjahr 1914 Auf Basis ausgewählter Gedichte von Berta Kuen wird ein Bild von Alltag und Gefühlswelt einer Frau gezeichnet, die für Landwirtschaft und Kinder zu sorgen hatte und die zusätzlichen Aufgaben an der „Heimatfront“ eigenverantwortlich bewältigen musste. Christine Stallbaumer liest die sehr persönlichen Gedichte, die…

Krypta, Foto: Bbb-Commons

Mit Franz Brugger durch Innichen

Letztes Jahr haben wir in unserem Dorf „1250 Jahre – Erste urkundliche Erwähnung unter dem Agilolfinger Tassilo III.“ gefeiert. Nun war es an der Zeit einmal nach Innichen zu blicken. Warum? Das hat uns der Innicher Chronist Franz Brugger, dem wir hiermit sehr herzlich danken, bei einem Streifzug durch den Markt erklärt: Tassilo III. ließ…